Das Projekt Spülmobil

Eingetragen bei: Presse, Termine | 0

Bei Einsätzen wird derzeit bei der Verpflegung von Einsatzkräften und/oder der zu versorgenden Bevölkerung noch auf Einweggeschirr zurückgegriffen. Im Rahmen des Umweltschutzes und im Sinne der Nachhaltigkeit muss eine entsprechende Veränderung des Systems stattfinden und zukünftig Mehrweggeschirr o.ä. eingesetzt werden.

Durch die im Ehrenamt immer knapper werdende Personaldecke und zur Einhaltung der entsprechenden Hygienevorschriften soll das Spülmobil fehlendes Personal kompensieren. Die Kapazität ist auf 500 Personen ausgelegt. Betrieben werden soll es durch die Regieeinheit des Katastrophenschutzes Neumünster.

Die Stadt Neumünster als kommunaler Träger des Brand- und Katastrophenschutzes oder das Land Schleswig-Holstein als obere Behörde stehen nicht in der Beschaffungspflicht.

Was Sie für uns tun können

Wir sind dankbar für Ihre finanzielle Unterstützung, Sachspende oder Sachleistung, die der Realisierung des Projektes dienen. Ihr Beitrag zum Spülmobil ist ein Beitrag zum Umweltschutz in unserer Heimatstadt und ganz im Sinne der Nachhaltigkeit. Bei Unterstützung des Projektes veröffentlichen wir gern ihr Firmenlogo auf unserer Homepage und Facebook-Seite sowie auf einer Schautafel beim Einsatz des Spülmobils.

Spendenkonto

Sparkasse Südholstein, IBAN:   DE40 2305 1030 0000 0777 47
Bitte geben Sie im Verwendungszweck „Spende Spülmobil“ an.

Eine Spendenbescheinigung erstellen wir auf Anforderung gern.

Weitere Informationen

Ich stehe Ihnen gern unter der unten aufgeführten Rufnummer für weitere Informationen zur Verfügung, um Ihnen das Projekt im Einzelnen zu erläutern und näher zu bringen.

Gerd-P. Doege           0176 – 544 584 26

http://zeitung.shz.de/holsteinischercourier/2045/article/875587/7/4/render/?token=9a9d97c12fc616257f981cd6f44a7530